ESM – Embargo & Sanctions Monitoring

Sichere Compliance – Prüfung gegen Embargo- und Sanktionslisten

 

alseda ESM ist eine Software-Lösung zur Identifikation von Personen und Organisationen, die Sanktionsmaßnahmen unterworfen sind. Die Lösung erkennt und kennzeichnet alle Transaktionen für oder von Personen und Organisationen, die in den Embargo- und Sanktionslisten aufgeführt werden. Auch die Geschäftspartnerbestände können in real-time auf Übereinstimmung mit nationalen, internationalen und eigenen Sanktionslisten geprüft werden.

 

alseda ESM

Berücksichtigung nationaler und internationaler Sanktionslisten 

 

Um den weltweiten Anforderungen gerecht zu werden, verfügt die alseda ESM Lösung über Schnittstellen zur Integration einer Vielzahl von nationalen und internationalen Listen wie:

  • BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)
  • Consolidated list of persons, groups & entities subject to EU financial  sanctions (CFSP)
  • US Department of the Treasury: The office of Foreign Assets Control (OFAC)
  • Japanische METI-Liste (Ministry of Economy, Trade and Industry)

 

Weitere Sanktionslisten können über die bereitgestellten Webservices  eingelesen und durch die automatisierten Prozesse verarbeitet werden.

Es besteht die Möglichkeit Regeln zu hinterlegen,  die die Verwendung von speziellen Sanktionslisten pro Transaktion steuern. Beispielsweise können bei  USD-Zahlungen automatisch die US OFAC-Listen für die Prüfung verwendet werden.

 

Automatisierte Überwachung des Zahlungsverkehrs

 

Alle Transaktionen werden real-time bzgl. ihrer Empfänger- und Senderdaten auf die mögliche Verwendung im Zusammenhang mit sanktionierten Personen oder Organisationen geprüft. Dazu überwacht die alseda ESM-Lösung, ob die Zahlungsinformationen mit Einträgen in den Sanktionslisten (z.B. Namen oder Alias von Terroristen, terroristischen Organisation und Kriminellen) übereinstimmen.

Transaktionen, die aufgrund einer Übereinstimmung mit den Sanktionslisten auffällig geworden sind, werden durch die Lösung gekennzeichnet und im „Compliance  Cockpit“ bereitgestellt. An das aufrufende System wird das Ergebnis mit einem entsprechenden „Not ok“-Status zurückgegeben.  Unauffällige Transaktionen werden sofort freigestellt und als geprüft zurückgegeben.

 

Effiziente Suche und Bearbeitung

 

Die alseda ESM-Lösung findet nicht nur eindeutige Übereinstimmungen mit Einträgen in den Sanktionslisten. Vertauschte Namensbestandteile, Abkürzungen, Ersetzungen, veränderte Schreibweisen oder Löschungen können mit der unscharfen Suche erkannt werden.

Über Regeln und Feinjustierungen (Verwendung von z.B. Positivlisten um Personen und individuelle Begriffe von der Sanktionslistenprüfung auszuschließen) kann die Anzahl der falschen Suchergebnisse stark reduziert werden. Der Anwender kann sich somit auf die Bearbeitung der wirklich relevanten Suchergebnisse konzentrieren.

Über das „Compliance Cockpit“ können die auffälligen Transaktionen manuell mit dem entsprechenden Eintrag aus den Sanktionslisten verglichen und geprüft werden. Die manuellen Entscheidungen können für eine Transaktion direkt in der alseda ESM-Lösung dokumentiert werden. Wurde eine Transaktion zunächst mit dem Status „Waiting“ gekennzeichnet, kann sie nachträglich manuell für die weitere Verarbeitung freigegeben werden.  

 

Zahlungs- und Adressformate

 

Die alseda ESM-Lösung ermöglicht die vollständige Verarbeitung der Zahlungsverkehrsformate von SEPA (pain, pacs) und SWIFT (MT & MX). Zusätzlich ist eine direkte Verarbeitung aller Transaktionen aus der SAP Payment Engine (Meta-Format) gegeben.

Andere Zahlungsformate wie z.B. Multicash oder andere nationale Formate können über eigene Formatkonverter ebenfalls verarbeitet werden.

Neben den Zahlungstransaktionen können auch Geschäftspartnerinformationen (Name, Adresse)  übergeben und automatisiert gegen die Embargo- und Sanktionslisten (z.B. bei der Kontoeröffnung) geprüft werden.

 

Revisionssichere Protokollierung und Historisierung 

 

Die alseda ESM-Lösung unterstützt die revisionssichere Aufzeichnung aller Prüfungen, Arbeitsschritte und Entscheidungen einer Transaktion. So lässt sich jederzeit nachvollziehen, auf welchem Weg und mit welcher Begründung die Entscheidung für die Behandlung einer Transaktion zustande gekommen ist.

Zur Archivierung der Protokolle werden Standard SAP Archivierungsobjekte bereitgestellt.

 

alseda ESM: die Vorteile auf einen Blick

 

  • Real-Time-Prüfung der vollständigen Empfänger- und Senderdaten von Transaktionen gegen nationale und internationale Sanktionslisten: Deutschland, Europa, USA, Japan
  • Verarbeitung von SEPA (SCT, SDD, R-Transaktionen) und SWIFT (MT, MX) Zahlungen, Geschäftspartnerinformationen (Namen, Adressen) und alle Zahlungen direkt aus der SAP PE – Payment Engine.
  • Umfassende Suchmechanismen mit exakten und unscharfen Suchen zur Identifikation von sanktionierten natürlichen Personen und Organisationen.
  • Auffällige Empfänger-/Senderdaten einer Transaktion werden im Compliance Cockpit dargestellt und können direkt weiterverarbeitet werden.
  • Individuelle Prüfregeln und Positivlisten (Whitelisting) zur Reduzierung von permanenten Falschidentifikationen und Minimierung des Prüfaufwands.
  • Protokollierung (Logging) und revisionssichere Historisierung aller maschineller und manueller Verarbeitungsschritte.

 

Weitere Informationen zur Lösung:

alseda ESM - Factsheet